Martin Luetke,  +49 (0)176 322 560 36 
e-mail: info@young-contemporary.com
    internet: www.young-contemporary.com

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:  M. Luetke - Kunstkanzlei    Kö-Heinrich 17  Merseburg - Deutschland


Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 


Ausstellungen

Gallery LinksRechts Hamburg im Mai 2012.

Im Rahmen des Betriebsausflugs LE/HH. Organisiert von Mark Matthes-Christine Ebeling. Ein Ankauf durch Sandra Poppe.


Eros & Tanatos Werkschauhalle Leipzig. April 2012.


Frühjahrsrundgang Leipzig/Pilotenkueche Poppe-Gonella-McNamara-Luetke. April 2012.


Stillstehende Sachen – Niederländische Stilleben des 17. Jahrhunderts im Dialog mit zeitgenössischer Kunst‘ ab  Sonntag, 11. März 2012 

Museum Abtei Liesborn 

Beteiligte Künstler

Christian Achenbach, L.C. Armstrong, Martin Assig, BAAL, Ruth Barker, Phyllida Barlow, Fides Becker, Daniel Behrendt, Daniel van Beke, Abraham Hendricksz. Van Beyeren, BEZA, Ina Bierstedt, Cornelis Biltius, Irene Bisang, Andras Blank, Jenny Brillhart, Torsten Brinkmann, Manuele Cerutti, Pieter Claesz., Edwaert Collier, Issaack Adamsz. de Colonia, Jan Dörre, Tim Eitel, Wolfgang Ellenrieder, Tom Ellis, Joachim Elzmann, Homer Feldmann, Andreas Golder, William Gowe Ferguson, Martin Galle, Anna Genger, Jan Pauwel Gillemans d. Ä., Andreas Golder, Ari Goldmann, Anna-Lena Grau, Philip Grözinger, Adriaen de Gryeff, Cornelis Norbertus Gysbrechts, Gabi Hamm, Paule Hammer, Katrin Heichel, Anton Henning, Benedikt Hipp, Julius Hofmann, Abraham Hondius, Catherine Hughes, Balthasar Huys Michael Jankowski, Horst Janssen, Alexander Kassing, Ruprecht von Kaufmann, Jan van Kessel d. Ä., Erich Kissing, Kai Klahre, Andrey Klassen, Bernd Koberling, Olrik Kohlhoff, Matej Kosir, Lea Kuhl, Zofia Kulic, Johannes Kuveenis I, Alicja Kwade, Johannes Leemans, Cornelis Lelienbergh, Via Lewandowsky, Yi Zheng Lin, Carina Linge, James Llyod, Martin Lütke, David Lynch, Rory Macbeth, Dieter Mammel, Alisa Margolis, Przemyslaw Matecki, Jonathan Meese, Sebastian Meschenmoser, Ingo Mittelstedt, Cornelis van der Meulen (Vermeulen), Wang Min, Jochen Mühlenbrink, Horatius Paulijn, Agnieszka Polska, Ulf Puder, Andrew Putter, Pieter de Putter, Olaf Quantius, Pierre-Joseph Redouté, Thomas Rentmeister, Lois Renner, Carlos de los Rios, Nadin Rüfenacht,  Jochen Schambeck, Oskar Schmidt, Rigo Schmidt, Otto Marseus van Schrieck, Allison Schulnik, Gerhart (van) Steenwyck, Stefan Stößel, Hendrik van Streeck, Alexander Tinei, Michael Triegel, Anya Triestram, Werner Tübke, Luc Tuymans, Dimitris Tzamouranis, Markus Uhr, Simon Pietersz. Verelst, Gerrit van Vucht, Christian Weihrauch, Matthias Weischer, D. Witting, Jürgen Wolf Michaelina Woutiers, Stuart Pearson Wright, Michael Wutz, Flad Yurashko, Shi Zhi Ying


Baumwollspinnerei Leipzig, Pilotenkueche, Winterrundgang. 5 Ankäufe.


Forgotten Bar Project   ``open Rooms´´  Kuratoren Kant+Grüter      am 18,03,2011


Frankfurter Buchmesse  Zentrum Bild Area on saturday the 10th of oktober 2010


06. BERLINER KUNSTSALON  

23. September until 27. September 2009

Humboldt Umspannwerk
10437 Berlin


K A I S E R D A M M

Curated by Ulf Wetzka             

22. September - 3. Oktober 2009  Bestvater  Kaiserdamm  Berlin

Peter Grund, Florian Haas, Stefan Haus, Martha Keating, Keiko Kimoto, Martin Lütke,

Rainer Mang, Manfred Michl, Karsten Neumann, Christin Niehoff, Edmund Piper,

Mikolaj Polinski, Ashley Russel, Frank Sanderink, Marc Schmitz, Dolgor Ser-Od,

Spunk Seipel, Samuel Wiesemann, Arnulf Winterhoff, Tristan Wolski, Lei Zhang.

 


 

 Menschenbilder

``Menschenbilder 1620/2009´´ Zeitgenössische Bildnisse begegnen alten niederländischen Porträts

Ausstellung von 21. Juni bis zum 16. August 2009

Werke aus der Sammlung SØR Rusche


Die Schau versammelt ca. 200 Werke. Ausgestellt wird überwiegend Gegenwartsmalerei, aber auch Zeichnungen, Druckgrafiken, Skulpturen und Plastiken sowie eine Videoarbeit sind zu sehen.

Fast vierhundert Jahre liegen zwischen dem ältesten, um 1620 geschaffenen Porträt und einem der jüngsten in der Ausstellung gezeigten Gemälde, „Masstab“ von Martin Eder. In der Gegenüberstellung von Bildnissen der niederländischen Kunst des 17. Jahrhunderts mit solchen der Gegenwartsmalerei spannt die Ausstellung einen weiten Bogen.

Mit der Rückkehr der Figur in die Malerei hat das Bild vom Menschen und insbesondere das Porträt eine Renaissance erlebt. Dabei knüpft die figurative Malerei der Gegenwart an eine nie unterbrochene Tradition des Figürlichen und Gegenständlichen an. Auf der Basis der europäischen Tafelmalerei hat die gegenwärtige Künstlergeneration in den vergangenen Jahren die Möglichkeiten figurativer Kunst neu entdeckt und weiterentwickelt. Die Liesborner Ausstellung versucht anhand des Bildes vom Menschen einen Brückenschlag zwischen der heutigen Künstlergeneration und den Bildnismalern des Holländischen Goldenen Zeitalters.

Das menschliche Gesicht wurde schon im 17. Jahrhundert als „Spiegel des Geistes“ bezeichnet. Entsprechend sollte auch das Porträt nicht nur die äußerliche Ähnlichkeit der dargestellten Person sondern auch ihr Wesen abbilden. Beim Betrachten der Bilder dieser Ausstellung stellt sich die Frage, ob und welche Erkenntnisse wir über den menschlichen Geist damals und heute gewinnen.

Das spannungsreiche Zusammentreffen alter und neuer Kunst unter einem gemeinsamen Sujet lässt auf den ersten Blick mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten erkennen. Gleichwohl gibt es in der malerischen und inhaltlichen Auffassung auch Parallelen. Das wird besonders deutlich in den so genannten „Tronien“, die Studien- oder Charakterköpfe darstellen und keine identifizierbare Person. In „Tronien“ ließ sich die Darstellung von Charakter, Temperament, Lebenserfahrung, Licht- und Schattenspiel sowie die Nachahmung unterschiedlicher Stofflichkeiten und Gemütsbewegungen erproben. Vieles davon findet sich auch in den Menschenbildern der Gegenwartskünstler.

Die Schau bietet ein Kaleidoskop der figürlichen Malerei und spiegelt die Vielfalt der deutschen Gegenwartskunst. Darüber hinaus zeigt sie auch Arbeiten von Künstlern aus England, Frankreich, Kolumbien, Israel, Polen, Slowenien, Südafrika und den USA. Die ausgestellten Werke können als repräsentativer Querschnitt der Bildniskunst unserer Zeit betrachtet werden. Einige der Künstler sind Newcomer in der Szene, andere genießen bereits große Popularität.

 

Künstlerliste:

Pieter van Anraedt, Elvira Bach, Stephan Balkenhol, Daniel Behrendt, BEZA, Irene Bisang, Norbert Bisky, Abraham Bloemaert, Alexandra Bogza, Katia Bourdarel, Jonas Burgert, Adrian Buschmann, Alika Cooper, Jula Dech, Stefanie Dost, Dirck Druijf, Martin Eder, Marcel Eichner, Nicolaes Eliasz. gen. Pickenoy, Wolfgang Ellenrieder, Jörg Ernert, James Esber, Martin Galle, Axel Geis, Andreas Golder, Philipp Grözinger, Thomas Grundmann, Gabi Hamm, Paule Hammer, Reinier de la Haye, Kathrin Heichel, Feodora Hohenlohe, Pieter Hugo, Gunilla Jähnichen, Michal Jankowski, Joanna Jesse, Lisa Junghanß, Ruprecht von Kaufmann, Daniel Konink, Matej Kosir, Clemens Krauss, Marianna Krueger, Pawel Ksiazek, Lea Kuhl, Zofia Kulik, Kathrin Landa, James Lloyd, Christoffel Lubieniecky, Martin Lütke, Nicolaes Maes, Dieter Mammel, Jonathan Meese, Sebastian Meschenmoser, Margaret Murphy, Michiel van Musscher, David Ostrowski, Justine Otto, Paul Pretzer, Ulf Puder, Jan Anthonisz. Van Ravesteyn, Daniel Richter, Carlos de los Rios, Claudia Rößger, Christoph Ruckhäberle, Cornelia Schleime, Rigo Schmidt, Norbert Schwontkowsky, Robert Seidel, Margund Smolka, Torsten Solin, Johannes Spilberg d.J., Hans-Peter Stark, Rose Steinbach, Jan Stieding, Stefan Stößel, Tal R, Kathrin Thiele, Pieter Verelst, Jan Verkolje, Miriam Vlaming, Herbert Volkmann, Bernart Vollenhove, Cornelis van der Voort, Friederike Walter, Steffi Weigel, et al..

 

Ermöglicht wird die Ausstellung durch die großzügige Unterstützung des Leihgebers Dr. Dr. Thomas Rusche und der Firma SØR Rusche.


 

03.tease art fair Köln

23.04.2009 - 26.04.2009                    
RheinTriadem at Central Station

Konrad Adenauer Ufer 3
50668 Köln


MfmKM

Museum für Moderne Kunst München, zusammenarbeit mit Ute Würfel und Hans Peter Porzner in 2001.





LINKS:

Charles Saatchi online

Facebook

Artselector

My space

gosee.de